Kirchengemeinde St. Jakobus Winsen (Luhe)

Umweltschutz in St. Jakobus


"Die Bewahrung der Schöpfung ist erklärtes und verbindliches Ziel des Handelns unserer Kirchengemeinde." So steht es in den Umweltleitlinien von St. Jakobus und das versuchen wir durch verschiedene Maßnahmen schrittweise und systematisch umzusetzen. Der "Grüne Hahn" ist der Rahmen für dieses Engagement. Er bezeichnet ein sogenanntes Umweltmanagementsystem nach den Richtlinien der Europäischen Öko-Audit-Verordnung (EMAS).
Seit 2013 arbeitet ein Umweltteam aus interessierten ehrenamtlichen Mitarbeitern mit tatkräftiger Unterstützung durch unsere Hauptamtlichen an diesem Thema. Wir haben uns den Energie- und Ressourcenverbrauch angeschaut, Ziele gesetzt und Maßnahmen überlegt, mit denen sich die Umweltbilanz und die sozialen Auswirkungen unseres Handelns in St. Jakobus verbessern lassen können - vom Fair-Trade-Kaffee bis zur Heizung. All dies ist im Umeltbericht zusammengefasst. Der Kirchenvorstand unterstützt das Vorhaben. Nach der offiziellen Zertfizierung zum Grünen Hahn im Januar 2016 geht es darum zu prüfen, wie sich die Maßnahmen umsetzen lassen, neue Maßnahmen zu entwickeln und zur Tat zu schreiten. Wer Lust hat, mit einzusteigen oder Ideen einzubringen, ist herzlich willkommen.
Infos gibt es auch am Grünen Brett im Foyer.

Das Umweltteam

Kontakt:
Silke Panebianco und Anke Hansen
gruener.hahn@st-jakobus-winsen.de